Archiv für Februar 2019

Programm März 2019

Fr. 01.03.2019

Offene Werkstätten im DRCKKMPLX

Ab 17.30 Uhr: Dingdingding! Jeden ersten Freitag im Monat öffnet der DRCKKMPLX die Werkstätten im Klapperfeld-Keller. Nächster Termin ist der 1. Februar. Ihr könnt euch in der Hochdruckwerkstatt im Linolschnitt- und druck üben, in der Siebdruckwerkstatt nebenan könnt ihr mitgebrachte Textilien mit vorhandenen Motiven bedrucken (lassen). Alles gegen Spende. Wir machen so lange, bis wir keine Lust mehr haben oder der Strom ausfällt.

Sa. 02.03.2019

Öffentliche Führung

17.00 bis 18.00 Uhr: Öffentliche Führung zum Klapperfeld und seiner Geschichte als Polizei- und Abschiebegefängnis an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – einfach vorbeikommen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Sa. 09.03.2019

Konzert: Tics + Noseholes

21.00 Uhr: Mit den Tics (tics.bandcamp.com) aus Köln erwartet euch großartiger Post-Punk im weitesten Sinne, schnell und funky, manchmal dirty und noisy.
Noseholes (noseholes.bandcamp.com) aus Hamburg: Ist das Post-Punk, No Wave, Jazz-Punk, New Wave? Alles davon! Saxophon und anderes kommen da zum Einsatz. Mal catchy und funky, mal verstörend, Disco Disco, in der Nase popeln…geil!

So. 10.03.2019

Sonntags-Matinée: Hetze, Willxsmic + Schweigen ist Silber

16.00 Uhr (Einlass) / 17.00 Uhr (Beginn): Das ist ja prima! Endlich mal wieder eine Sonntags-Matinée mit Kaffee und lecki Kuchen!
Hetze (hetze.bandcamp.com) aus Antwerpen fegen euch mit ihrem powerviolencigen HC Punk die Kuchenkrümel aus den Haaren.
Willxsmic aus Straßburg. Drum‘n‘bass HxC Violence. Haltet eure Kaffeetassen fest, sonst werden die euch aus der Hand geballert.
Schweigen ist Silber kommen aus Frankfurt und sind so neu, dass sie weder auf Bandcamp noch auf Facebook gibt. Hier erwarten euch ein paar bekannte Gesichter und postpunkige Töne.

Fr. 15.03.2019

Solibarabend für das Bündnis #15MRZ

19.00 Uhr: Im Anschluss an unsere Aktionen anlässlich des Internationalen Tags gegen Polizeigewalt veranstalten wir einen Barabend und freuen uns über euer kommen!
Mehr auf: 15mrz.org/about/

Konzert: SA YUU (左右) + RONNIE & PETER

20.30 Uhr (Einlass) / 21.30 Uhr (Beginn): Sa Yuu (左右) (JP, sayuu.bandcamp.com) aus Yokohama sind irgendwo zwischen Post Punk und No Wave, Deerhoof und Young Marble Giants, Performance-Kunst und totaler Bescheuertheit anzusiedeln.
Ronnie & Peter (DE): Unsere zwei rollenden Klapperkoffer sind randvoll befüllt mit Geräuschen jeglicher Reste. Zusammengewürfelt aus Eigenbau-Instrumenten, rudimentärer Elektronik, wiederbelebten Objekten und etwas Wind aus Buchsbaum- und Dachlattenrohr.

So. 17.03.2019

Cobblestone Beach

16.00 Uhr: Es ist wieder soweit: Das Institut de Destabilisation lädt ein, bringt FreundInnen, Instrumente, Synthies, Bongos, Gitarren, Stimmbänder und mehr mit für ein gemeinsames, improvisiertes Wellenbad im Klang. What moves as a body, returns as the movement of thought.

Do. 21.03.2019

Konzert: Yacht Communism + Camel Moon

20.00 Uhr: Yacht Communism aus Berlin (yachtcommunism.bandcamp.com) – Dark Yacht Punk mit Leuten von Svffer, Henry Fonda, Dropout Patrol und Trompetenvogel Trondheim.
Camel Moon (camelmoon.bandcamp.com) aus Mannheim – Shoegaze, Psy Folk, Grunge.

Sa. 23.03.2019

Konzert: Sabot Noir, ­About Shelter, Frozen Man Syndrome + Torpid Kid

21.00 Uhr: Geballer im Keller: Sabot Noir (Dark-HC-Crust, München, sabotnoir.bandcamp.com), About Shelter (HC-Punk, Berlin, aboutshelter.bandcamp.com), Frozen Man Syndrome (CrustPunkScreamo, Gießen, frozen-man-­syndrome.bandcamp.com) & Torpid Kid (HC-Punk, Frankfurt, torpidkid.bandcamp.com). Alle vorher auf die Demo gegen Rassismus, Rechtsruck in Staat und Gesellschaft!

Soli-Barabend der Fußball AG des Roten Stern Frankfurt

21.00 Uhr bis 3.00 Uhr: Die Fußball AG des Roten Sterns Frankfurt (roterstern-ffm.de) bietet die Möglichkeit diskriminierungsfrei Fußball zu spielen und benötigt dafür Spenden für Material und Platzmiete. Unterstützt uns mit einem Besuch des Barabends!

Fr. 29.03.2019

Konzert: Molly Punch + Tom at the Farm

21.00 Uhr: Verehrte Mutzels, wir haben mal wieder eine kleine aber feine Grrrl-Punk-Explosion für euch im Angebot.
Molly Punch (mollypunch.bandcamp.com, Köln) kommen grungy cool daher. Das klingt wie eine Mischung aus Distillers, Tilt und L7 und erinnert uns an die glorreichen 90er.
Tom at the Farm (tomatthefarm.bandcamp.com, Gießen) ist ein brandneues Projekt von Menschen der ebenfalls tollen Band Fusel. Die beiden bringen uns halligen Lo-Fi Garage Punk mit.

Sa. 30.03.2019

Szenische Lesung: Wenn die Welt in Stücke fällt

19:30 Uhr: Anhand verschiedener Quellen beleuchten wir Themen wie Faschismus, Widerstand, Krieg und seine Folgen sowie ihre Bezüge zum Hier und Jetzt. Berlin Tegel, im Herbst 1944: Der 37 Jahre alte Jurist Helmuth James von Moltke, Mitglied der Führung des Kreisauer Kreises, wartet auf seinen Prozess vor dem Volksgerichtshof­ und auf seine Hinrichtung. Während seiner Haftzeit schreiben er und seine Frau Freya sich fast täglich Briefe. Der Briefwechsel ist vollständig erhalten. Wir setzen ihn szenisch um und ergänzen ihn um Auszüge aus relevanten zeitgenössischen und modernen Texten. Vi­deosequenzen, Toneinspielungen und kurze Spielszenen machen diese Zeit spürbar.
Dauer: 2 Stunden / Um Spenden wird gebeten / Veranstaltende: Freies Theater­ensemble »Das Moltke-Projekt« (moltkeprojekt.wordpress.com)
 
 

Was macht eigentlich der…?
… Umsonstladen!

Wer bist du und was machst du?

Ich bin der Umsonstladen im Klapperfeld. Ich bin eine umgebaute Zelle im Erdgeschoss und bei mir findet ihr kostenlos schicke Klamotten, manchmal aber auch Bücher und Spiele – je nachdem was Menschen in mir ablegen. Mein Leben ist also ein Geben und Nehmen.

Umsonstläden sind generell eine gute Idee und leider oft unbekannt. Eine befreundete Person, der das Konzept bisher unbekannt war, antwortete mal auf meine Vorstellung: »Ein Umsonstladen?! Das ist ja süß! Aber wird da nicht die ganze Zeit geklaut?!«

Was verbindest du mit dem Klapperfeld?

Neben meiner physischen Verankerung verbinde ich mit dem Klapperfeld die vielen tollen Menschen, die sich um mich kümmern und mich aufräumen (manchmal werde ich sogar gestaubsaugt!). Ganz besonders toll finde ich diejenigen, die Kleidung in meine Regale einsortieren und keine vollen Säcke in den Raum stellen. Vor Demos, nach einem Kälteeinbruch oder wenn es geregnet hat, werde ich im Übrigen besonders gut genutzt. Aber auch sonst bin ich eine Möglichkeit, um nicht immer neue Kleidung kaufen zu müssen und schone damit Umwelt und Geldbeutel.

Wie können interessierte dich erreichen?

Da mir schnell langweilig wird, freue ich mich über jeden Besuch. Am Besten, ihr besucht mich einfach mal im Erdgeschoss – Ihr findet mich auf der linken Seite im hinteren Teil des Flurs. Oder ihr kommt auf das Großplenum und schnappt euch die Monatsaufgabe »Umsonstladen aufräumen«. Mein Freund der Veranstaltungsraum hat mir gesagt, dass ich eine der beliebtesten Aufgaben bin!
 
 

Regelmäßige Termine im Klapperfeld

Wöchentliches Plenum

Di., 19.30 bis 22.00 Uhr: Auf dem Plenum diskutieren wir, was gerade im Klapperfeld geht, welche Veranstaltungen wir organisieren wollen, wie die Räume gemeinsam genutzt werden sollen und alles weitere, was das Klapperfeld als selbstverwaltetes Zentrum ­betrifft. Alle die Lust haben, das Klapperfeld aktiv mitzugestalten, sind dazu herzlich eingeladen. Anfragen am 1. und 3. Plenum des Monats!

Dauerausstellungen zur Geschichte des Klapperfelds

Sa., 15.00 bis 18.00 Uhr: Die Ausstellung zur Geschichte des Klapperfelds während des Nationalsozialismus und die Ausstellung »Raus von hier. Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizei­gewahrsam im Klapperfeld 1955–2002« können auch während aller öffentlichen ­Veranstaltungen im Klapperfeld besucht werden. Gruppen, die die Ausstellung außerhalb der regulären ­Öffnungszeiten besuchen möchten, können gerne einen Termin für eine Führung vereinbaren. Ruft einfach an oder schreibt uns eine E-Mail.

Öffentliche Probe »Rhythms of Resistance«

RoR Frankfurt ist Teil eines ­transnationalen Netzwerks und nutzt Samba und andere Rhythmen als kreative, laute und politische Ausdrucksform. Wir unterstützen Demonstrationen, Aktionen, Blockaden und Kundgebungen. Wenn ihr einen Termin für eine offene Probe vereinbaren wollt, schreibt uns einfach (ror_ffm[ät]riseup[punkt]net).
 
 
Programm als PDF: download