Programm September 2016

Hier unser September-Programm. Das Programm-Heft könnt ihr euch hier als pdf herunterladen.

Programm

Samstag, 3. September 2016
15.00 Uhr // Translation work in progress:
Seit Anfang 2015 kann die Dauerausstellung »Raus von hier. Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizeigewahrsam im Klapperfeld 1955–2002« in zweiten Stock des Klapperfelds jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr besucht werden. Der Prozess der Übersetzung und ­Recherche zu den Inschriften geht aber weiter. An jedem ersten Samstag im Monat arbeitet die Übersetzungsgruppe an den Übersetzungen und Besucher*innen sind herzlich ­eingeladen, sich daran zu beteiligen. Weitere Infos und Kontakt zur Übersetzungsgruppe: zweiterstock.klapperfeld.de (bis 18.00 Uhr)
15.00 Uhr // »…still lovin‘ privacy«-CryptoParty: Dieser Workshop soll dazu eine verständliche Anleitung zum Mitmachen bieten und auch die Möglichkeit zu diskutieren, in welchem Ausmaß Verschlüsselung sinnvoll und richtig ist. Zu Beginn um 15.00 Uhr findet ein Vortrag statt, bei dem die Funktionsweisen von Internet und Verschlüsselung erklärt werden. Danach, ab ca. 16.00 Uhr, findet dann der WorkShop statt, bei dem mitgebrachte Laptops, Smartphones und Festplatten verschlüsselt werden können bzw. erklärt wird, wie das gemacht werden kann. Es empfiehlt sich, VOR der CryptoParty ein vollständiges Backup der Daten von zu verschlüsselnden Laptops und Festplatten zu machen (diese Daten gehen bei der Verschlüsselung verloren und es dauert oft ein bisschen, bis alles auf externe Geräte übertragen wurde). Für Fragen schreibt gerne an cryptopartyffm@riseup.net« (bis 20.00 Uhr)

Dienstag, 6. September 2016
21.00 Uhr // »Faites votre jeu!«-Barabend:
wie immer mit gediegener Musik und leckeren Getränken in nettem Ambiente. (bis 1.00 Uhr)

Freitag, 16. September 2016
18.00 Uhr // Film & Gespräch »The Awakening«
(Serbien/Kosovo/Mazedonien/Deutschland/EU 2010-2015, 55min, Original ggf. mit dt. UT): The Awakening (Das Erwachen) ist ein Zustand der Lebensrealität von Rom*nja, die abgeschoben wurden. Welchen psychologischen Effekt hat die Abschiebung auf die Menschen? Wie ergeht es den Kindern und Jugendlichen, die in Deutschland aufgewachsen sind und nun in einem fremden Land aufwachen, fern von ihrem Freundes­kreis und ihrem gewohnten Umfeld? Der Film gewährt einen Einblick in diesen Zustand des Erwachens bzw. des Entsetzens der Betroffenen und vermittelt, was die Schockerfahrung ­Abschiebung für sie bedeutet. Zugleich zeigt er Rassismus und Diskriminierungen auf, mit denen Rom*nja in verschiedenen Ländern Europas konfrontiert werden. Im Anschluss kann mit dem Regisseur Kenan Emini (aktiv beim Roma Center Göttingen sowie der Initiative Alle Bleiben, Mitglied im Bundesromaverband und Dokumentarfilmer) diskutiert werden. Der Film wird im Klapperfeld begleitend zur Gastausstellung »Frankfurt–Auschwitz« gezeigt. Trailer unter: awakeningmovie.de

Samstag, 17. September 2016
22.00 Uhr // MULTIVERSUM feiert 1. Geburtstag:
MULTIVERSUM wird im September ein Jahr alt, und feiert das Groß mit seinen Freund*innen von FLUCHTPUNKT – und das im Knast. Auf zwei Floors, mit üblichen und unüblichen Kaltgetränken und einen Haufen Überraschungen. (Open End)

Freitag, 23. September 2016
21.30 Uhr // Konzert: MooM + TBA
kommen uns besuchen. Die neue Powerviolence-Kombo aus Tel Aviv kommen ins Klapperfeld. Wer mitspielt wissen wir noch nicht, wird aber super. Kommt vorbei. Lichtloch meets show-off!

Mittwoch, 28. September 2016
21.30 Uhr // Konzert: ATTILA KRANG
Royal dog dancing alcalin (fr, attilakrang.bandcamp.com); Trio divided between Paris and Lyon, ATTILA KRANG sounds like you opening the gate to the X dimension: Some stolen hardware from construction site as a drum, lots of scrap, one chainsaw snoring guitar and a violin insulting you as fuck! Veranstaltende: show.off Konzerte

Feste Termine im Klapperfeld

Wöchentliches Plenum
Jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Neue Plenumsstruktur:
1. und 3. Dienstag im Monat: Besprechung von Anfragen und Organisatorischem
2. , 4. und 5. Dienstag im Monat: Keine Besprechung von Anfragen.

Auf dem Plenum diskutieren wir, was gerade im Klapperfeld geht, welche Veranstaltungen wir organisieren wollen, wie die Räume gemeinsam genutzt werden sollen und alles weitere, was das Klapperfeld als selbstverwaltetes Zentrum betrifft. Alle die Lust haben, das Klapperfeld aktiv mitzugestalten, sind dazu herzlich eingeladen. Wenn ihr eine Veranstaltung oder ein Projekt im Klapperfeld machen wollt, bitten wir euch mit eurer Anfrage zum 1. oder 3. Plenumstermin im Monat zu kommen. An den übrigen Plenumsterminen werden keine Anfragen besprochen.

Dauerausstellungen zur Geschichte des Klapperfelds
Geöffnet: jeden Samstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Die Ausstellung zur Geschichte des Klapperfelds während des Nationalsozialismus und die Ausstellung »Raus von hier. Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizei­gewahrsam im Klapperfeld 1955–2002« können auch während allen öffentlichen ­Veranstaltungen im Klapperfeld besucht werden. Gruppen, die die Ausstellung außerhalb der regulären ­Öffnungszeiten besuchen möchten, können gerne einen Termin für eine Führung vereinbaren. Ruft einfach an (0163 9401683) oder schreibt uns (info@klapperfeld.de).

Öffentliche Probe »Rhythms of Resistance«
Jeden Montag 18.30 Uhr
RoR Frankfurt ist Teil eines internationalen Netzwerks und nutzt Samba als kreative, laute und politische Aktionsform. Du hast Spaß am Musikmachen und willst lieber fetzige Grooves statt Novemberblues? Dann komm zur nächsten Probe – Einsteiger_innen willkommen!

»Wem gehört die Stadt?«-Logo

Die Initiative »Faites votre jeu!« ist Teil des Netzwerks »Wem gehört die Stadt?«. Aus linker emanzipa­torischer Perspektive wollen wir die immer weiter voranschreitenden Verdrängungs- und Gentrifizierungs­prozesse in Frankfurt thematisieren und gemeinsame Handlungsoptionen entwickeln. Weitere Infos sowie die Termine der Netzwerk-Treffen findet ihr auf: wemgehoertdiestadtffm.net

Banner – klapperfeld.de