Programm November 2015

Hier unser November-Programm. Das Programm-Heft könnt ihr euch hier als pdf herunterladen. Die Print-Version gibt es wie immer im Klapperfeld und an anderen ausgewähten Orten.

Programm

Dienstag, 3. November 2015
19.00 Uhr // »Faites votre jeu!«-Fragestunde:
Ihr habt Bock im Klapperfeld mitzumachen, wisst aber nicht wie? Jeden ersten Dienstag im Monat beantworten Aktive von »Faites votre jeu!« eure Fragen um euch den Einstieg ins Plenum zu erleichtern! (anschließend Plenum)
1.00 Uhr // Barabend: Lateinamerikanischer Rock, (Post-)Punk, New Wave, … Dass in Süd- und Mittelamerika nicht nur zu Salsa, Tango und Samba getanzt wird, sondern sich v.a. in den 1980er Jahren (eine Zeit, in der in zahlreichen lateinamerikanischen Ländern Militärdiktaturen herrschten) eine vielfältige (Post)Punk-, Rock-, New Wave-Szene entwickelte und bis heute eine ambitionierte Rockmusik-Szene exisitiert, wissen nur wenige… Dass extrem geile Bands dieser Genres aus Kolumbien, Venezuela, México, Argentinien, Chile, Uruguay, usw. (1980er Jahre bis heute) hierzulande kaum einer kennt, soll geändert werden! Deshalb: Kommt vorbei und überzeugt euch, dass nicht alles, was euch Spanisch vorkommt, Buena Vista Social Club sein muss (Cuba Libre darf natürlich trotzdem getrunken werden). Mit Musik von DJane: Katy Kambalache (»Einlass« bis 0 Uhr) Veranstaltende: Kambalache

Freitag, 6. November 2015
21.00 Uhr // Konzert:
Endlich ist es wieder soweit und HELL&BACK (hellandback.bandcamp.com) aus Stuttgart sind, wie der zweite Teil ihres Bandnamens schon verrät, wieder zurück in ­Frankfurt und werden wieder ihren allseits beliebten, mit alten und neuen Songs ­bestückten, emo-lastigen Punkrock spielen. Mit dabei sind die ebenfalls aus Stuttgart kommenden ­PESSIMISTIC LINES (pessimisticlines.bandcamp.com) ,liebevoll auch »die Pessis« genannt, bei denen es musikalisch mehr in die Oldschool Hardcore Richtung geht. Als einziger Neuzugang an diesem Abend werden DRUNK MOTORCYCLE BOY (drunkmotorcycleboy.bandcamp.com) aus Bremen ihr erstes mal im Klapperfeld spielen. Diese spielen ähnlich wie Hell&Back von Emo beeinflussten Punkrock, der glatt von einem Tony Hawks Skateboarding Soundtrack ­stammen könnte.

Samstag, 7. November 2015
15.00 Uhr // Translation work in progress:
Seit Anfang 2015 kann die Dauerausstellung »Raus von hier. Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizeigewahrsam im ­Klapperfeld 1955–2002« in zweiten Stock des Klapperfelds jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr ­besucht werden. Der Prozess der Übersetzung und ­Recherche zu den Inschriften geht aber weiter. An jedem ersten Samstag im Monat arbeitet die Übersetzungsgruppe an den Über­setzungen und Besucher*innen sind herzlich ­eingeladen, sich daran zu beteiligen. Weitere Infos und Kontakt zur Übersetzungsgruppe: zweiterstock.klapperfeld.de (bis 18.00 Uhr)

Freitag, 13. November 2015
20.00 Uhr // All Chef Are Böse! – Soli-Barabend für den Arbeitskampf der FAU-Betriebsgruppe in der Lebenshilfe Fankfurt:
An diesem Abend wollen wir gemeinsam das ein oder andere Soli-Getränk schlürfen, uns mit euch über eure eigenen Arbeitsbedingungen und ­Auseinandersetzungen austauschen und Musik von Arbeiter_innenlieder bis Backstreet-Boys genießen. Kommt vorbei und unterstützt uns bei unserem Kampf gegen Diskriminierung, ­Kündigung und Sanktionen durch die Lebenshilfe Frankfurt e.V. Weitere Infos unter: faubetriebsgruppelebenshilfeffm.wordpress.com // www.fau.org/ortsgruppen/frankfurt/

Freitag, 20. November 2015
22.00 Uhr // »Hobo Couture«: Soliparty für das institut de déstabilisation

Dienstag, 24. November 2015
21.00 Uhr // Antifa Athen Soli-Barabend und Filmvorführung:
Gezeigt wird die Dokumentation »Burning from the inside« über den Aufstieg der goldenen Morgenröte in Griechenland (www.burningfromtheinsidedoc.com). Währenddessen und danach: Barabend in der Sushi-Bar.

Freitag, 27. November 2015
22.00 Uhr // Konzert & Party: KOBITO
(facebook.com/KobitoBerlin/) und IMAGE CTRL (imagectrl.bandcamp.com) gemeinsam auf Tour – das bedeutet: zwei Rapcrews auf der Bühne, die Bande von Kobito auf Deutsch und Image Ctrl auf Englisch. Die 3 DJs KaiKani, DJ Boogie Dan und Forster Ctrl sorgen dafür, dass die Aftershowparty garantiert nicht zu kurz gerät und jeder seine Portion vom Bass abkriegt.

Ausstellung: Raus von hier!

Samstags, 15–18 Uhr // Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizeigewahrsam im Klapperfeld 1955–2002: Im zweite Stock des Klapperfelds ­befinden sich 16 Einzel- und 2 Sammel­zellen, in denen in den letzten Jahrzehnten der Nutzung des Gefängnisses bis zu seiner Schließung im Jahr 2002 überwiegend Abschiebegefangene inhaftiert waren. Diese Zellen sind in dem Zustand belassen, in dem sie sich befanden, als »Faites votre jeu!« 2009 das Gebäude als selbstverwaltetes Zentrum zu nutzen begann: Auf Türen, Wänden, Tischen und Stühlen sind Inschriften in über 30 Sprachen zu entdecken, welche die Inhaftierten in insgesamt fünf Jahrzehnten hier hinterlassen haben. Den Besucher*innen stehen Broschüren mit über 1.000 Übersetzungen zur ­Verfügung. Zusätzlich ­vermittelt eine Audioinstallation einen akustischen Zugang zu den ­Inschriften. Weitere Infos: zweiterstock.klapperfeld.de

Feste Termine im Klapperfeld

Wöchentliches Plenum
Jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Auf dem Plenum diskutieren wir, was gerade im Klapperfeld geht, welche Veranstaltungen wir organisieren wollen, wie die Räume gemeinsam genutzt werden sollen und alles weitere, was das Klapperfeld als selbstverwaltetes Zentrum betrifft. Alle die Lust haben, das Klapperfeld aktiv mitzugestalten, sind dazu herzlich eingeladen.

Erweiterte Dauerausstellung
Geöffnet: jeden Samstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Den Kern der Ausstellung stellt die Rolle des Gefängnisses während des Nationalsozialismus dar. Weitere Ausstellungsteile richten den Blick zudem auf die Entstehung des Klapperfelds im 19. Jahrhundert, die Funktion des Gefängnisses in der Weimarer Republik und die Nutzung des Klapperfelds durch die US-Army während der Entnazifizierung. Die Ausstellung kann während allen öffentlichen Veran­staltungen im Klapperfeld besucht werden sowie jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr. Gruppen oder Schulklassen, die die Ausstellung außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen möchten, können gerne einen Termin für eine Führung vereinbaren. Ruft einfach an (0163 9401683) oder schreibt uns eine E-Mail (info[ät]klapperfeld.de).

Fahrradwerkstatt der Halftentlassenenhilfe
Jeden Montag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Alle Menschen, die an ihren Zweirädern schrauben wollen, können jeden Montag ab 14 Uhr vorbeikommen. Weitere Infos unter: faitesvotrejeu.blogsport.de/2012/07/20/fahrradwerkstatt-im-klapperfeld/

Öffentliche Probe »Rhythms of Resistance«
Jeden Montag 18.30 Uhr
RoR Frankfurt ist Teil eines internationalen Netzwerks und nutzt Samba als kreative, laute und politische Aktionsform. Du hast Spaß am Musikmachen und willst lieber fetzige Grooves statt Novemberblues? Dann komm zur nächsten Probe – Einsteiger_innen willkommen!

»Wem gehört die Stadt?«-Logo

Die Initiative »Faites votre jeu!« ist Teil des Netzwerks »Wem gehört die Stadt?«. Aus linker emanzipa­torischer Perspektive wollen wir die immer weiter voranschreitenden Verdrängungs- und Gentrifizierungs­prozesse in Frankfurt thematisieren und gemeinsame Handlungsoptionen entwickeln. Weitere Infos sowie die Termine der Netzwerk-Treffen findet ihr auf: wemgehoertdiestadtffm.net

Banner – klapperfeld.de