Archiv für September 2015

Programm September 2015

Hier unser September-Programm. Das Programm-Heft könnt ihr euch hier als pdf herunterladen. Die Print-Version gibt es wie immer im Klapperfeld und an anderen ausgewähten Orten.

Programm

Dienstag, 1. September 2015
19.00 Uhr // »Faites votre jeu!«-Fragestunde:
Ihr habt Bock im Klapperfeld mitzumachen, wisst aber nicht wie? Jeden ersten Dienstag im Monat beantworten Aktive von »Faites votre jeu!« eure Fragen um euch den Einstieg ins Plenum zu erleichtern! (anschließend Plenum)
21.00 Uhr // »Faites votre jeu!«-Barabend: wie immer mit gediegener Musik und leckeren Getränken in nettem Ambiente. (bis 1.00 Uhr)

Samstag, 5. September 2015
15.00 Uhr // Translation work in progress:
Der Prozess der Übersetzung und ­Recherche zu den Inschriften in der Ausstellung »Raus von hier. Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizeigewahrsam im Klapperfeld 1955–2002« geht weiter und Besucher*innen sind herzlich ­eingeladen, sich daran zu beteiligen. Weitere Infos und Kontakt zur Übersetzungsgruppe: zweiterstock.klapperfeld.de (bis 18.00 Uhr)

Freitag, 4. September 2015
21.00 Uhr // Konzert:
An einem Freitag im September begrüßen wir ČORNA KRUŠWA (Börlin, cornakruswa.bandcamp.com) und HANS EHLERT HAMBURG (nicht Hamburg sondern Köblenz und Börlin, www.hansehlerthamburg.de) im Klapperfeld. Es wird punkig und an diesem Freitag werden wir auch verwöhnt mit lecker Cocktails von Fill Collins and Suns. Es grüßen: When the K-Gruppe hits the show.off and the fan!

Freitag, 11. September 2015
21.00 Uhr // Solibarabend AG Radsport / Konzert Wolf Mountains:
Das Aufräumen hat ein Ende und wir haben bock, deshalb lädt die AG Radsport an einem heißen Freitagabend in die eigene Werkstatt zum gemeinsamen Cocktails schlürfen, abhängen, kennenlernen und feiern ein. Um 21 Uhr könnt ihr bereits vorbeischauen und schon maln Sektchen trinken, denn gegen 22 Uhr eröffnen WOLF MOUNTAINS (Garage/Pop) mit ihrem hotten fuzzlastigen Sound den Abend. Nach dem Konzert gehts zum »cooling down« mit selbstgemixten Drinks und Auflegerei in der Radwerkstatt weiter. Be There and tell your friends!

Freitag, 18.September 2015
21.00 Uhr // Konzert:
Während DULAC (dulacdulacdulac.bandcamp.com) bei ihrer letzten Tour an Frankfurt vorbeigefahren sind und in Mainz halt gemacht haben, sind ZAGA ZAGA (zagazaga.bandcamp.com) zum zweiten Mal in diesem Jahr zu Besuch. Es wird Post-Post_Postig. Außerdem, es ist ja Freitag, wird es auch leckere Cocktails von Fill Collins and Suns geben. Lasst euch überraschen! Es freuen sich When the K-Gruppe hits the show.off and the fan

Samstag, 26. September 2015
21.00 Uhr // Konzert: LAILA
(lailaoffical.bandcamp.com) is a duo girl band based in tel aviv, drums, guitar & singing that comes from the heart side. A little heavy Alternative\Indie, maybe even noise or punk but slower than that. THE SHNA (theshna.bandcamp.com) shnarrrt in ewigwährender indifferenter Teuflischkeit. Mit Doppelgesang, Bass und Drums klingen die zwei Shnas nach Grunge, Indie, Noise, Riot Grrrl, manchmal finsterem Pop. HOW I LEFT (facebook.com/howileft) sind Jule Bätz und Michy Muuf und mit Gesang, Gitarre und Schlagwerk machen sie in Singer/Songwritermanier kleine Geschichten über das Abschiednehmen hörbar. Veranstaltende: show.off Konzerte (facebook.com/showoff.konzerte)

Veranstaltungen, Demo und Ausstellung in Gedenken an Günter Sare!

Zum 30. Mal jährt sich die Ermordung des Frankfurter Antifaschisten und Genossen Günter Sare dieses Jahr. Aus diesem Grund hat sich ein »Freundeskreis Günter Sare« zusammengefunden, um den Jahrestag angemessen zu begehen. Im Laufe der kommenden Wochen wird es verschiedene Veranstaltungen zum Thema Staatsgewalt und antifaschistischem Aktivismus, sowie eine Demonstration am Samstag, den 26. September um 17 Uhr am Kaisersack geben. Weitere Infos findet ihr auf der Website von Siempre*Antifa Frankfurt: siempreffm.blogsport.de

Ausstellung: Raus von hier!

Samstags, 15–18 Uhr // Inschriften von Gefangenen in Abschiebehaft und Polizeigewahrsam im Klapperfeld 1955–2002: Im zweite Stock des Klapperfelds ­befinden sich 16 Einzel- und 2 Sammel­zellen, in denen in den letzten Jahrzehnten der Nutzung des Gefängnisses bis zu seiner Schließung im Jahr 2002 überwiegend Abschiebegefangene inhaftiert waren. Diese Zellen sind in dem Zustand belassen, in dem sie sich befanden, als »Faites votre jeu!« 2009 das Gebäude als selbstverwaltetes Zentrum zu nutzen begann: Auf Türen, Wänden, Tischen und Stühlen sind Inschriften in über 30 Sprachen zu entdecken, welche die Inhaftierten in insgesamt fünf Jahrzehnten hier hinterlassen haben. Den Besucher*innen stehen Broschüren mit über 1.000 Übersetzungen zur ­Verfügung. Zusätzlich ­vermittelt eine Audioinstallation einen akustischen Zugang zu den ­Inschriften. Weitere Infos: zweiterstock.klapperfeld.de

Feste Termine im Klapperfeld

Wöchentliches Plenum
Jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Auf dem Plenum diskutieren wir, was gerade im Klapperfeld geht, welche Veranstaltungen wir organisieren wollen, wie die Räume gemeinsam genutzt werden sollen und alles weitere, was das Klapperfeld als selbstverwaltetes Zentrum betrifft. Alle die Lust haben, das Klapperfeld aktiv mitzugestalten, sind dazu herzlich eingeladen.

Erweiterte Dauerausstellung
Geöffnet: jeden Samstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Den Kern der Ausstellung stellt die Rolle des Gefängnisses während des Nationalsozialismus dar. Weitere Ausstellungsteile richten den Blick zudem auf die Entstehung des Klapperfelds im 19. Jahrhundert, die Funktion des Gefängnisses in der Weimarer Republik und die Nutzung des Klapperfelds durch die US-Army während der Entnazifizierung. Die Ausstellung kann während allen öffentlichen Veran­staltungen im Klapperfeld besucht werden sowie jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr. Gruppen oder Schulklassen, die die Ausstellung außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen möchten, können gerne einen Termin für eine Führung vereinbaren. Ruft einfach an (0163 9401683) oder schreibt uns eine E-Mail (info[ät]klapperfeld.de).

Fahrradwerkstatt der Halftentlassenenhilfe
Jeden Montag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Alle Menschen, die an ihren Zweirädern schrauben wollen, können jeden Montag ab 14 Uhr vorbeikommen. Weitere Infos unter: faitesvotrejeu.blogsport.de/2012/07/20/fahrradwerkstatt-im-klapperfeld/

Öffentliche Probe »Rhythms of Resistance«
Jeden Montag 18.30 Uhr
RoR Frankfurt ist Teil eines internationalen Netzwerks und nutzt Samba als kreative, laute und politische Aktionsform. Du hast Spaß am Musikmachen und willst lieber fetzige Grooves statt Novemberblues? Dann komm zur nächsten Probe – Einsteiger_innen willkommen!

»Wem gehört die Stadt?«-Logo

Die Initiative »Faites votre jeu!« ist Teil des Netzwerks »Wem gehört die Stadt?«. Aus linker emanzipa­torischer Perspektive wollen wir die immer weiter voranschreitenden Verdrängungs- und Gentrifizierungs­prozesse in Frankfurt thematisieren und gemeinsame Handlungsoptionen entwickeln. Weitere Infos sowie die Termine der Netzwerk-Treffen findet ihr auf: wemgehoertdiestadtffm.net

Banner – klapperfeld.de