Programm April 2014

Hier unser April-Programm. Das Programm-Heft könnt ihr euch hier als pdf herunterladen. Die Print-Version gibt es wie immer im Klapperfeld und an anderen ausgewähten Orten.

UNTERSTRICHENE TERMINE WURDEN NACHTRÄGLICH ERGÄNZT ODER DIE INFOS GEHEN ÜBER DAS PRINT-PROGRAMM HINAUS!

Programm

Dienstag, 1. April 2014
21.​00 Uhr // Ba­ra­bend in der »Su­shi-​Bar«
– wie immer mit ge­die­ge­ner Musik, le­cke­ren Snacks und an­ge­mes­se­nen Ge­trän­ken in net­tem Am­bi­en­te. (bis 1.​00 Uhr)
21.​00 Uhr // *Kan­ti­ne cui­si­ne révo­lu­ti­onn­ai­re: Le­cke­res vega­nes Essen (bis 22.​30 Uhr)

Donnerstag, 3. April 2014
21.00 Uhr // Konzert
mit Krach und Geschrei, Punk und Hardcore von rha. (Hamburg / Lüneburg – D.I.Y. / Tief in Marcellos Schuld Records / Brückentick Records / ADS Rec.; rhamusik.de) und Paan (Halle (Saale) / Leipzig / Lisboa – Lala Schallplatten / Stalin Wants to Eat Your Rooster Records; paan.bandcamp.com). Not really screamo, but still rather screaming than singing.

Sams­tag, 5. April 2014
15.00 Uhr // Ehe­ma­li­ger Ab­schie­be­trakt zu­gäng­lich – trans­la­ti­on work in pro­gress:
Neben der Dau­er­aus­stel­lung ist an die­sem Tag auch der ehe­ma­li­ge Ab­schie­be­trakt zu­gäng­lich, in dem ab den 1980er Jah­ren bis zur Schlie­ßung des Klap­per­felds Ab­schie­be­ge­fan­ge­ne in­haf­tiert wur­den. Dort wird an der Über­set­zung der In­schrif­ten an den Zel­len­wän­den wei­ter­ge­ar­bei­tet, bei der nach wie vor Un­ter­stüt­zung von Leu­ten mit ver­schie­de­nen Sprach­kom­pe­ten­zen ge­braucht wird. Weitere Infos und Kontakt zur Übersetzungsgruppe: abschiebetrakt.klapperfeld.de (bis 18.00 Uhr)

Sonntag, 6. April 2014
19.00 Uhr // Ausstellungseröffnung »Tortured Faces«: Ibraheem Khorma
erklärt etwas über die ­Hintergründe seiner Bilder und berichtet persönliches über sein Leben als Künstler in Jordanien. Zur Ausstellungseröffnung bereitet die *Kan­ti­ne cui­si­ne révo­lu­ti­onn­ai­re vegane Häppchen vor.
21.00 Uhr // Konzert mit AUWEIA (Köln/Düsseldorf, facebook.com/auweia77) und CALL THE COPS (Bologna, IT; facebook.com/callthecopsbastards). Die Chaoten aus Köln bringen mal wieder guten Deutschpunk in die Bembelstadt, die Punx aus Italien bieten einen kompromisslosen Street Punk mit ACAB-Ansatz.

Montag, 7. April 2014
14.00 Uhr // Fahrradwerkstatt der Halftentlassenenhilfe:
Nach der Winterpause meldet sich die Fahrradwerkstatt der ­Haftentlassenenhilfe zurück und alle Menschen, die an ihren Zweirädern schrauben wollen, können wie in den letzten zwei Jahr wieder jeden Montag ab 14 Uhr vorbeikommen. Weitere Infos unter: faitesvotrejeu.blogsport.de/2012/07/20/­fahrradwerkstatt-im-klapperfeld/ (bis 18.00 Uhr)

Dienstag, 8. April 2014
20.​00 Uhr // Vortrag »Antifa in der Krise?! Antifaschismus und die sozial-politische Situation in Griechenland aktuell -Ein Erlebnisbericht.« und Soli-Ba­ra­bend der Jugendantifa Frankfurt und turn*left:
Die angespannte sozialpolitische Lage in Griechenland, starke reaktionäre und faschistische Strömungen und der Widerstand der Bewegung sollen das Thema des Vortrags sein. Anhand konkreter Erfahrungen möchten wir in lockerer Atmosphäre einige Erlebnisse erläutern und den Versuch einer Analyse wagen. Anschließend Auflegerei, kühle Getränke und Snaks auf dem gemeinsamen Solibarabend der Jugendantifa Frankfurt (­jugendantifafrankfurt.blogsport.de) und turn*left (turnleft.noblogs.org) (bis 1.​00 Uhr).

Donnerstag, 17. April 2014
21.00 Uhr // Konzert:
Schon zum zweiten mal sind die Stuttgarter von WØLFENSTEIN (­wolfensteinpunx.bandcamp.com) bei uns zu Besuch und ballern ihre düster-dreckigen Hardcore-Salven raus. Bei KAPYTAEN (kapytaen.bandcamp.com) aus Franken geht es nicht weniger schonungslos zu, Violence und Necrust aus der Kurstadt. Ver­an­stal­ten­de: K-​Grup­pe

Freitag, 25. April 2014
21.00 Uhr // Konzert: Chaos E.T. Sexual
(Postpunkindustrialdubhop, Paris, ­chaosetsexual.bandcamp.com) und andalucía (Noisepunkwhatever, Münster, andaluciaandalucia.blogspot.com) Ver­an­stal­ten­de: K-​Grup­pe (facebook.​com/​kgruppeffm)

Samstag, 26. April 2014
15.00 Uhr // Öffentliche Führung durch das ehemalige Polizeigefängnis Klapperfeld
mit der Initiative »Faites votre jeu!« im Rahmen der Ausstellung »Hinter Gittern. Thorberg.« des Museums für Kommunikation. Weitere Infos zur Ausstellung: www.mfk-frankfurt.de/thorberg-hinter-gittern/

Sonntag, 27. April 2014
20.00 Uhr // Konzert: LAMANTIDE
(lamantide.bandcamp.com) aus Cremona, Italien, spielen ein chaotisches Hardcore-Brett, dass es (k)eine Freude ist und die Frankfurter von ABE KAMUI (abekamui.bandcamp.com) bringen tollen Screamo/Post-Hardcore. Von WALLRAF/DELLE (javadelle.wordpress.com/wallrafdelle) gibt‘s fast schon tanzbaren Industrial/Noise und BEST FRIEND MACHINE (soundcloud.com/best-friend-machine) macht alleine brachialen Hars-­Noise-Wall, beides aus Hamburg. Pünktlicher als sonst, weil Sonntag. Ver­an­stal­ten­de: K‑​Grup­pe (facebook.​com/​kgruppeffm)

Dienstag, 29. April 2014:
21 Uhr // Solibarabend für den ›Marsch für die Freiheit‹ von Straßburg nach Brüssel:
Nachdem das Jahr 2013 eine fast beispiellos intensive Welle der Kämpfe von Migrant_innen erlebt hat, planen nun einige Kollektive aus ganz Europa den nächsten Schritt: Mehrere hundert Geflüchtete und Unterstützer_innen werden im Mai und Juni 2014 eine Strecke von fast 500km zu Fuß zurücklegen, um anlässlich der Konferenz der EU-Innenminister_innen direkt in Brüssel gegen die europäische Asyl- und Grenzpolitik zu protestieren. Die Protestierenden sind dabei dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen, Verpflegung, Transport, Antirepression etc. werden einiges an Geldmitteln in Anspruch nehmen. Wir wollen an diesem Barabend im Klapperfeld einen kleinen solidarischen Beitrag zum großen Projekt beisteuern und einen Impuls für mehr konkrete Solidarität aus Frankfurt geben. Veranstaltende: noborder ffm (noborder-frankfurt.antira.info) Mehr zum Marsch unter: freedomnotfrontex.noblogs.org

Ausstellung: Tortures Faces

Austel­lung von Ar­bei­ten des Künst­lers Ibra­heem Ishaq Khor­ma
Ausstellungseröffnung: 6. April 2014, 19.00 Uhr

Öffnungszeiten: 7. April bis 20. April 2014
Dienstag & Donnerstag: 17.00 – 20.00 Uhr
Samstag & Sonntag: 16.00 – 19.00 Uhr

Ibraheem Khorma setzt sich in seiner aktuellen Serie von Gemälden mit dem menschlichen Körper – eines Jeden physischen Behälter – auseinander. Seine Acryl-Bilder zeigen Gesichter mit Narben und Wunden, die Geschichten und Erfahrungen mit Folterungen zeigen und in denen der Künstler auch seine eigenen Erlebnisse mit dem jordanischen Geheimdienst widerspiegeln lässt.

Vorschau

Donnerstag, 8. Mai 2014
19.30 Uhr // »Thorberg«: Filmvorführung und Diskussion mit dem Filmemacher ­Dieter Fahrer.
Sieben Insassen stehen im Zentrum des Films «Thorberg» von Dieter Fahrer: ­Schwere Jungs, sagt man. Wie schwer wiegt das Schwere? Wieso tut Mann Böses? Wird Mann hier ­besser? Fragen, die der Film stellt. Stellvertretend für 180 Männer aus 40 Ländern, die in der Strafanstalt Thorberg einsitzen, berichtet der Film eindringlich von Entgleisungen, ­Verzweiflung, Reue und Hoffnung. Enge und Beklemmung sind spürbar, die Kamera verlässt das Gefängnis nie. Das Publikum stellen sich Fragen, Zweifel werden wach und Vorurteile brüchig, denn hinter den einzelnen Schicksalen brechen Abgründe auf, werden Wunden, Konflikte und Gewalt sichtbar. Die Gefangenen erhalten in diesem Film ein Gesicht. Da, wo die Gesellschaft längst auf Distanz gegangen ist, wird Nähe möglich. In Zusammenarbeit mit dem Museum für Kommunikation und im Rahmen der Ausstellung »Hinter Gittern. Thorberg.«. ­Weitere Infos zur Ausstellung: www.mfk-frankfurt.de/thorberg-hinter-gittern/

Feste Termine im Klapperfeld

Wöchentliches Plenum
Jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Auf dem Plenum diskutieren wir, was gerade im Klapperfeld geht, welche Veranstaltungen wir organisieren wollen, wie die Räume gemeinsam genutzt werden sollen und alles weitere, was das Klapperfeld als selbstverwaltetes Zentrum betrifft. Alle die Lust haben, das Klapperfeld aktiv mitzugestalten, sind dazu herzlich eingeladen.

Erweiterte Dauerausstellung
Geöffnet: jeden Samstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Den Kern der Ausstellung stellt die Rolle des Gefängnisses während des Nationalsozialismus dar. Weitere Ausstellungsteile richten den Blick zudem auf die Entstehung des Klapperfelds im 19. Jahrhundert, die Funktion des Gefängnisses in der Weimarer Republik und die Nutzung des Klapperfelds durch die US-Army während der Entnazifizierung. Die Ausstellung kann während allen öffentlichen Veran­staltungen im Klapperfeld besucht werden sowie jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr. Gruppen oder Schulklassen, die die Ausstellung außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen möchten, können gerne einen Termin für eine Führung vereinbaren. Ruft einfach an (0163 9401683) oder schreibt uns eine E-Mail (info[ät]klapperfeld.de).

Öffentliche Probe »Rhythms of Resistance«
Jeden Montag 18.30 Uhr
RoR Frankfurt ist Teil eines internationalen Netzwerks und nutzt Samba als kreative, laute und politische Aktionsform. Du hast Spaß am Musikmachen und willst lieber fetzige Grooves statt Novemberblues? Dann komm zur nächsten Probe – Einsteiger_innen willkommen!

Fahrradwerkstatt
Wenn ihr eure Fahrräder fit machen wollt, könnt ihr gerne vorbei kommen. Vereinbart einfach vorher eine Termin mit unseren Schrauber_innen: fahrradwerkstatt.fvj[ät]googlemail.com

Fahrradwerkstatt der Halftentlassenenhilfe
Jeden Montag von 14.00 Uhr bis 18.00 UhrNach der Winterpause meldet sich die Fahrradwerkstatt der ­Haftentlassenenhilfe zurück und alle Menschen, die an ihren Zweirädern schrauben wollen, können wie in den letzten zwei Jahr wieder jeden Montag ab 14 Uhr vorbeikommen. Weitere Infos unter: faitesvotrejeu.blogsport.de/2012/07/20/fahrradwerkstatt-im-klapperfeld/

»Wem gehört die Stadt?«-Logo

Die Initiative »Faites votre jeu!« ist Teil des Netzwerks »Wem gehört die Stadt?«. Aus linker emanzipa­torischer Perspektive wollen wir die immer weiter voranschreitenden Verdrängungs- und Gentrifizierungs­prozesse in Frankfurt thematisieren und gemeinsame Handlungsoptionen entwickeln. Weitere Infos sowie die Termine der Netzwerk-Treffen findet ihr auf: wemgehoertdiestadtffm.net

Banner – klapperfeld.de