Programm März 2014

Hier unser März-Programm. Das Programm-Heft könnt ihr euch hier als pdf herunterladen. Die Print-Version gibt es wie immer im Klapperfeld und an anderen ausgewähten Orten.

UNTERSTRICHENE TERMINE WURDEN NACHTRÄGLICH ERGÄNZT ODER DIE INFOS GEHEN ÜBER DAS PRINT-PROGRAMM HINAUS!

Programm

Sonn­tag, 23. Februar 2014
13.​00 Uhr // Mit­bring­brunch von der *kan­ti­ne:
Diesmal ausnahmsweise am 4. statt am 3. Sonn­tag im Monat lädt die *kan­ti­ne zum Mit­mach­brunch. Für Kaf­fee und ein paar (vega­ne) ­Ba­sics ist ge­sorgt. Je mehr ihr zu­sätz­lich mit­bringt, desto mehr gibt‘s zu essen. (bis 16.​00 Uhr)

Dienstag, 25. Februar 2014
21.00 Uhr // Soli-Barabend für mehr Selbstverwaltete Räume in Frankfurt.
Wir stehen noch ganz am Anfang, sind eine Gruppe unterschiedlichster Menschen, die gemeinsam einen Ort für Politik und Kultur schaffen wollen. Maby in your Neighborhood.

Samstag, 1. März 2014
15 bis 18 Uhr // ehemaliger Abschiebetrakt zugänglich
– translation work in progress: Neben der Dauerausstellung ist an diesem Tag auch der ehemalige Abschiebetrakt zugänglich, in dem ab den 1980er Jahren bis zur Schließung des Klapperfelds Abschiebegefangene inhaftiert wurden. Dort wird an der Übersetzung der Inschriften an den Zellenwänden weitergearbeitet, bei der nach wie vor Unterstützung von Leuten mit verschiedenen Sprachkompetenzen gebraucht wird. Wer uns dabei unterstützen und/oder sich den Abschiebetrakt einmal ansehen möchte, kann gerne vorbeikommen. (Kontakt zur Übersetzungsgruppe: grenzen[ät]klapperfeld.de)

Dienstag, 4. März 2014
21.00 Uhr // Ba­ra­bend in der »Su­shi-​Bar«
– wie immer mit ge­die­ge­ner Musik, leckeren Snacks und an­ge­mes­se­nen Ge­trän­ken in net­tem Am­bi­en­te. (bis 1.​00 Uhr)
21.​00 Uhr // *Kan­ti­ne cui­si­ne révo­lu­ti­onn­ai­re: Leckeres veganes Essen (bis 22.​30 Uhr)

Donnerstag, 13. März 2014
21.00 Uhr // Soli-Barabend für Ibraheem Khorma:
der jordanische Künstler setzt sich in seiner aktuellen Serie von Gemälden mit dem menschlichen Körper – eines Jeden physischen Behälter – auseinander. Seine Acryl- Bilder zeigen Gesichter mit Narben und Wunden, die Geschichten und Erfahrungen mit Folterungen zeigen und in denen der Künstler auch seine eigenen Erlebnisse mit dem jordanischen Geheimdienst widerspiegeln lässt. Ab dem 6. April stellt Ibraheem Khorma, mit Unterstützung der Gruppe noborder ffm (noborder-frankfurt.antira.info), im Klapperfeld aus und braucht noch etwas Geld für den Flug.

Sonn­tag, 16. März 2014
13. 00 Uhr // Mit­bring­brunch von der *kan­ti­ne:
Jeden 3. Sonn­tag im Monat lädt die *kan­ti­ne zum Mit­mach­brunch. Für Kaf­fee und ein paar (vega­ne) Ba­sics ist ge­sorgt. Je mehr ihr zu­sätz­lich mit­bringt, desto mehr gibt‘s zu essen. (bis 16. 00 Uhr)

Samstag, 22. März 2014
22.00 Uhr // Soli-Party für Ibraheem Khorma mit ganz viel Techno, D‘n‘B & Jungle!

Dienstag, 25. Februar 2014
21.00 Uhr // Konzert: CLEAN BREAK
(www.facebook.com/cleanxbreak) aus Portugal machen energiegeladenen Youth Crew Hardcore und statten auf ihrer ersten Tour durch Europa dem Klapperfeld einen Besuch ab.Die Band besteht aus ehemaligen Mitgliedern der legendären Straight Edge Hardcore Band Pointing Finger und der nicht minder bekannten Nachfolgeband Critical Point. Lokalen support werden sie von den Newcomern MAVERICKS aus Frankfurt ­bekommen! Konzertbeginn pünktlich um 21 Uhr! Weiterhin wird die Show, zumindest im Konzert-und Thekenbereich, Rauchfrei sein! Ver­an­stal­ten­de: K-​Grup­pe (www.​facebook.​com/​kgruppeffm)

Vorschau

Austellung von Arbeiten des Künstlers Ibraheem Ishaq Khorma
6. April bis 20. April 2014 (die genauen Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben)

Ibraheem Ishaq Khorma ist 1983 in Amman geboren und wuchs in einem Flüchtlingslager bei Irbid auf. Durch Erfahrungen und Erlebnisse geprägt, zog es ihm zum politischen Aktivismus. Sein Engagement nahm er mit ins Studium der freien Kunst und wurde im Zuge von Protest­aktionen, z.B. politisch motivierter Graffiti, mehrmals verhaftet. Während seiner konventionellen Karriere als Künstler stellte er in Galerien Ammans, Beiruts, Damaskus’ und Kairos aus.

Feste Termine im Klapperfeld

Wöchentliches Plenum
Jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Auf dem Plenum diskutieren wir, was gerade im Klapperfeld geht, welche Veranstaltungen wir organisieren wollen, wie die Räume gemeinsam genutzt werden sollen und alles weitere, was das Klapperfeld als selbstverwaltetes Zentrum betrifft. Alle die Lust haben, das Klapperfeld aktiv mitzugestalten, sind dazu herzlich eingeladen.

Erweiterte Dauerausstellung
Geöffnet: jeden Samstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Die Dauerausstellung bleibt am Samstag, den 28. Dezember 2013 und am Samstag, den 4. Januar 2014 geschlossen.

Den Kern der Ausstellung stellt die Rolle des Gefängnisses während des Nationalsozialismus dar. Weitere Ausstellungsteile richten den Blick zudem auf die Entstehung des Klapperfelds im 19. Jahrhundert, die Funktion des Gefängnisses in der Weimarer Republik und die Nutzung des Klapperfelds durch die US-Army während der Entnazifizierung. Die Ausstellung kann während allen öffentlichen Veran­staltungen im Klapperfeld besucht werden sowie jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr. Gruppen oder Schulklassen, die die Ausstellung außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen möchten, können gerne einen Termin für eine Führung vereinbaren. Ruft einfach an (0163 9401683) oder schreibt uns eine E-Mail (info[ät]klapperfeld.de).

Öffentliche Probe »Rhythms of Resistance«
Jeden Montag 18.30 Uhr
RoR Frankfurt ist Teil eines internationalen Netzwerks und nutzt Samba als kreative, laute und politische Aktionsform. Du hast Spaß am Musikmachen und willst lieber fetzige Grooves statt Novemberblues? Dann komm zur nächsten Probe – Einsteiger_innen willkommen!

Fahrradwerkstatt
Wenn ihr eure Fahrräder fit machen wollt, könnt ihr gerne vorbei kommen. Vereinbart einfach vorher eine Termin mit unseren Schrauber_innen: fahrradwerkstatt.fvj[ät]googlemail.com

Fahrradwerkstatt der Halftentlassenenhilfe
Die Fahrradwerkstatt der Halftentlassenenhilfe macht Winterpause und ist im Frühling wieder Montags ab 14 Uhr im Klapperfeld. Weitere Infos unter: faitesvotrejeu.blogsport.de/2012/07/20/fahrradwerkstatt-im-klapperfeld/

»Wem gehört die Stadt?«-Logo

Die Initiative »Faites votre jeu!« ist Teil des Netzwerks »Wem gehört die Stadt?«. Aus linker emanzipa­torischer Perspektive wollen wir die immer weiter voranschreitenden Verdrängungs- und Gentrifizierungs­prozesse in Frankfurt thematisieren und gemeinsame Handlungsoptionen entwickeln. Weitere Infos sowie die Termine der Netzwerk-Treffen findet ihr auf: wemgehoertdiestadtffm.net

Banner – klapperfeld.de