19.Februar 2014, 20 Uhr // Infoveranstaltung zur Neonaziszene im Lumdatal // anschließend Barabend

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die über 20 Jahre gewachsene Neonaziszene in der Region Lumdatal zwischen Marburg und Gießen. In ländlichen Regionen haben Neonazis oftmals keine Schwierigkeiten, ihr Weltbild nach außen zu tragen. In vielen Dörfern stellt es nicht einmal mehr einen Tabubruch dar, wenn sich Jugendliche offen zu ihrer rechten Gesinnung bekennen. Wer dennoch auf diese rechten Strukturen aufmerksam macht, ist ein_e Nestbeschmutzer_in. Dass es dabei nicht um das Ansehen des jeweiligen Dorfs oder Stadt geht, sondern um eine notwendige politische Auseinandersetzung mit Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus, wird meist ausgeblendet. Die Antifa R4 hat sich im letzten Jahr verstärkt zur Aufgabe gemacht Neonazis und ihren Unterstützer_Innen die Sicherheit zu nehmen, die öffentliche Diskussion auf sie zu lenken und rechte Strukturen anzugreifen. Sie stellt ihre Recherchen und ihren Widerstand gegen Neonazis auf der Veranstaltung vor.

Anschließend findet der Barabend statt. Kommt vorbei!

Veranstaltende: Turn*left (turnleft.noblogs.org)