Donnerstag, 11.April 2013, 19 Uhr // Refugees struggles meets Antifa

Veranstaltung von turn*left mit The Voice und KMII im Rahmen der Mobilisierung zum 1.Mai.

In Frankfurt mobilisieren derzeit zahlreiche linke und linksradikale Gruppen um den geplanten Naziaufmarsch am ersten Mai mit Massenblockaden zu verhindern. Zugleich jährt sich die Abschaffung des Grundrechts auf Asyl im Jahr 2013 zum zwanzigsten Mal und in der Bundesrepublik sind die Kämpfe der Flüchtlinge im letzten Jahr in eine neue, dynamische und radikale Phase getreten. Wir wollen gemeinsam nach den Verbindungslinien zwischen den antifaschistischen und antirassistischen Kämpfen suchen. Wo sind die gemeinsamen Ansatzpunkte, wie können wir uns in unserem politischen Handeln mehr auf einander beziehen? Könnte die Demonstration anlässlich des Beginns des Prozesses gegen die NSU in München am 13.04. ein Ansatzpunkt sein? Welche Bedeutung haben die Aufdeckung des NSU, das traurige Jubiläum der Abschaffung des Asylrechts und rassistische Polizeigewalt für unsere Praxis? Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit euch und je einer Referent*in von The Voice Refugee Forum und Kein Mensch ist Illegal aus Hanau diskutieren.

Lots of groups of the left and radical left in Frankfurt are mobilising right now to block the announced nazi-ralley on the first of may with mass-blockades. At the same time we see the 20th anniversary of the abolition the basic right of asylum and refugees struggles in germany have entered a new, dynamic and radical phase within the last year. We wanna look for the connections between antiracist and antifascist struggles. Which starting points do we have in common, how can we act more common? Could the demonstration in munich on april, 13th to the beginning of the trial against the NSU be one starting point? Which is the relevance of the revelation of the NSU, of the sad jubilee of the abolition of the right of asylum and of racist police-violence for our practice? These questions we would like to discuss with you and one member of each, the voice refugee forum and kein mensch ist illegal Hanau.