Fotostrecke: Sommerfest im ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld

Frankfurter Rundschau, 12.08.2012


Die Initiative »Faites votre jeu!« lud am Samstag zum Sommerfest ins ehemalige Polizeigefängnis Klapperfeld in Frankfurt.


Die Initiative »Faites votre jeu!« verwaltet das Klapperfeld nicht nur als Autonomes Zentrum, sondern auch als Ausstellungsraum, in dem die Geschichte des Gebäudes seit 1886 aufgearbeitet wird.


In direkter Nachbarschaft stehen die Gebäude der Justiz. Noch vor elf Jahren wurden im Klapperfeld Urteile vollzogen.


Im August 2009 wurde der erste Teil einer Dauerausstellung eröffnet, die auf Infotafeln und in Zeitzeugen-Videos die Verwandlung des düsteren Un-Orts zwischen Zeil und Gericht in verschiedene Schauplätze von Tragödien thematisiert…


…preußisches Polizeipräsidium von 1886 an, Gestapo-Gefängnis, Polizeigewahrsam für Festgenommene, etwa auf den Studentendemonstrationen der späten 60er Jahre, Abschiebeknast.


Bereits im 16. Jahrhundert stand an dieser Stelle ein Pest- und später ein Armen-, Waisen- und Zuchthaus.


Eine Toilette in einer Zelle im ehemaligen Gefängnis im Klapperfeld.


Zusammensitzen und angeregt diskutieren – auch das konnten die Besucher des Sommerfestes.


Eine Kunst-Installation von „Faites votre jeu“ steht heute dort…


…wo früher das Bad für die Beschäftigten des Gefängnisses war.


Die Botschaften und eingeritzten Sprüche erinnern an frühere Besucher, manche gar an ehemalige Häftlinge.


»Faites votre jeu« hat das ehemalige Gefängnis in einen Ort…


…für die Kunst…


…und die Auseinandersetzung mit Geschichte verwandelt.


Ein Gang mit geöffneten Zellentüren.


Der große Aufenthaltsraum für die Gefangenen.

Fotos: Andreas Arnold

Zum Artikel über das Sommerfest


1 Antwort auf “Fotostrecke: Sommerfest im ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld”


  1. 1 Blogs im August 2012 | Pingback am 01. September 2012 um 5:06 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.