Sommerfest im Klapperfeld

www.journal-frankfurt.de, 09.08.2012

Die Intitiative »Faites votre jeu!« lädt am Samstag zum Sommerfest ins Klapperfeld. Ihren 4. Geburtstag feiert die Iniative mit Live-Musik und informiert über ihre eigene und die Geschichte des Knasts.

Am 2. August 2008 war es, als die Aktivisten der Initiative »Faites votre jeu!« das ehemalige Jugendzentrum in Bockenheim besetzten, um dort ein selbstverwaltetes, alternatives Begegnungszentrum einzurichten. Da die Stadt allerdings andere Pläne hatte, mussten die Aktivisten schon bald wieder weichen. Im Polizeigefängnis Klapperfeld fanden sie eine neue Bleibe, die ob ihrer Geschichte allerdings umstritten war. Hatte doch selbst die Gestapo den Knast als solchen genutzt. Vergangenes und Zukunft fest im Blick hat »Faites votre jeu!« inzwischen seinen Frieden mit dem Klapperfeld gemacht. Selbstverwaltet und unkommerziell, mit Platz für Kunst und Diskussionen, Kultur und Politik ist das Zentrum zur beliebten Anlaufstelle für Alternative geworden.

Wer die Initiative und das Klapperfeld noch nicht kennt, hat am Samstag, 11. August, beim Sommerfest ab 16 Uhr beste Gelegenheit dies zu ändern. Im Knast-Hof bietet die Intitiative einige Leckereien und eine Tombola an. Die Frankfurter Band #4 gibt ein unplugged-Konzert, gegen 22 Uhr treten zudem DiskoCrunch aus Hamburg und die Frankfurter The Stars‘ Tennisballs im Keller des Gebäudes auf. Um 17, 18 und 19 Uhr bietet die Initiative Fürhungen durch die Daueraustellung an, die sich mit der Geschichte von »Faites votre jeu!« und des Gefängnisses auseinandersetzt. Das Lebenswerk des Künstlers Stephan Kaczor wird in der Ausstellung »Aus Resten eine Welt« in den oberen Stockwerken des Knasts von 17 bis 20 Uhr zugänglich sein. (ges)