11. August 2012, ab 16 Uhr // »Faites votre jeu!«-Sommerfest

Gerade einmal 4 Jahre sind seit der Besetzung des JUZ Bockenheim verstrichen. Schon ein Dreivierteljahr nach der Besetzung ist die Initiative »Faites votre jeu!« eher unfreiwillig ins alte Polizeigefängnis in der Klapperfeldstraße umgezogen.

Es ging uns darum, unser selbstverwaltetes Projekt fortzuführen. Doch wir standen vor der großen Frage, ob und wie wir das in einem Raum tun können, der über 100 Jahre lang ein Ort der Repression war. Hier wurden von 1886 bis 2003 Menschen von der Polizei inhaftiert. Auch die Gestapo nutzte diesen Ort zwischen 1933 und 1945. Das Klapperfeld bedeutete für viele lange Zeit Unter­drückung, Folter und Mord.

Für uns war klar, dass wir unser Projekt nur fortsetzen können, wenn wir uns mit der Geschichte des Hauses auseinandersetzen; was offizielle Stellen wohl am liebsten hätten vergessen lassen.

Das Blatt jedoch hat sich gewendet, die Kugel rollt wieder. Bevor es wieder heißen könnte: »Rien ne va plus«, möchten wir gerne, gerade wegen der Ambivalenz des Ortes, hier unser vierjähriges bestehen mit euch feiern. Wir freuen uns auf auf viele weitere Jahre mit Ausstellungen, Konzerten, Diskussionen und politischen Aktionen.

Wir bleiben unbequem und wollen im gentrifizierungsbedrohten Gerichtsviertel an der Frankfurter Ostzeil weiter einen Ort bieten, der versucht, sich den herrschenden Verhältnissen zu widersetzen. Wir wollen einen Raum fern von kapitalistischer Verwertungslogik, (Alltags-)Rassimus, Antisemitismus, Heteronormativität und anderen Unterdrückungsmechanismen.

Faites votre jeu! Wir setzen alles. Solidarität mit dem räumungsbedrohten IVI im Kettenhofweg und autonomen Zentren in Frankfurt in anderswo!

Mit Livemusiken von DiskoCrunch, The Stars’ Tennis­balls und #4, sowie frischen Drinks und leckeren Snacks

Flyer als pdf: download