Mittwoch, 23. Juni 2010, 20.00 Uhr // Buchvorstellung mit Roman Danyluk: »Freiheit und Gerechtigkeit – Die Geschichte der Ukraine aus libertärer Sicht«

Roman Danyluk (FAU-München), Autor des Buches »FAU – Die ersten 30 Jahre«, hat ein neues Buch geschrieben.

»Freiheit und Gerechtigkeit – Die Geschichte der Ukraine aus libertärer Sicht« behandelt die Geschichte der Ukraine ab dem 9. Jahrhundert bis in unsere Gegenwart. Dabei wird die Geschichte dieses Landstriches immer aus einer libertären Perspektive betrachtet. Ziel ist es den freiheitlichen Traditionen bis in unsere Zeit nachzuspüren und der westeuropäischen Öffentlichkeit erstmals konzentriert zugänglich zu machen.

Die Kosaken kennen die meisten sicherlich nur als Karikatur, ohne zu wissen wo sie herkommen und welchen Traditionen sie sich verpflichtet fühlten. Einige haben vielleicht schon mal etwas von Nestor Machno und seiner »Bauernarmee« gehört. Wo und wie sie agierte und vor allem welche Ziele Nestor Machno und seine GenossInnen verfolgten ist schon weniger bekannt. Unbekannt dürfte den meisten die Entwicklungen in der Ukraine zwischen den Weltkriegen sein.

Über den Widerstand gegen den deutschen Faschismus herrschen verschiedenste Mythen vor und auch die Zeit nach der »Perestroika« ist für viele nur ein leeres Blatt. Die erst kürzlich abgehaltenen Wahlen in der Ukraine (als dessen Ergebnis die »Orangene Revolution« förmlich abgewählt wurde) dürften noch einigen in Erinnerung sein – Aber die Kutschma-Ära (1994-2004) und die »Orangene Revolution« sind den meisten allenthalben als Tagesschau-Schlagwörter bekannt.

Inhaltlich wird ein großer Bogen von den Anfängen der Ukraine bis heute gespannt.

Veranstaltende: FAU Frankfurt

Weitere Infos und andere Stationen der Veranstaltungsrundreise findet ihr hier: http://www.fau.org/artikel/art_100513-141937