Mittwoch, 14. April 2010, 19.00 Uhr // Zeitzeugengespräch mit dem Holocaustüberlebenden und Autor Arno Lustiger


Arno Lustiger (2005)

Die Veranstaltung beginnt pünktlich!

Arno Lustiger geboren 1924 in Bedzin, in Polnisch-Oberschlesien war Mitglied verschiedener jüdischer Jugendorganisationen. Mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges musste er als Zwangsarbeiter in einer Rüstungsfabrik arbeiten. Ab 1943 wurde er in verschiedene Konzentrationslager verschleppt. Er überlebte zwei Todesmärsche und konnte fliehen. Nach seiner Flucht arbeitete er als freiwilliger Dolmetscher in der amerikanischen Armee.

Nach dem Krieg, 1945 bis 1948 lebte er in dem Displaced Persons Lager Frankfurt-Zeilsheim. Ab 1948 war er an der Wiederbegrüngung und dem Aufbau der Frankfurter Jüdischen Gemeinde beteiligt. Er widmete sich der Erforschung des jüdisch-antifaschistischen Widerstands.