Archiv für Februar 2010

Freitag, 19.Februar 2010, 20 Uhr // Lass Dich nicht anquatschen! Umgang mit Kontaktaufnahmen des Verfassungsschutzes

ACHTUNG DIE VERANSTALTUNG BEGINNT ERST UM 20 UHR, NICHT WIE ZUVOR ANGEKÜNDIGT UM 19 UHR!

Immer wieder kommt es bei Menschen die in politischen Projekten oder Gruppen aktiv sind oder die sich an Demonstrationen oder Aktionen beteiligen zu sogenannten »Anquatschversuchen« des Verfassungsschutzes. Die von solchen »Kontaktaufnahmen« Betroffenen befinden sich oft in einer Situation, in der sie nicht sicher wissen, wie sie damit umgehen sollen. Mit vielen Fragen steht mensch in dieser Situation alleine da: »Wie reagiere ich jetzt richtig?«, »Warum werde ausgerechnet ich angesprochen?«, »Welche Folgen könnte es haben, wenn ich keine Auskünfte gebe?«, »Soll ich das Ganze öffentlich machen?«, …
Diese und andere Fragen sollen während der Verantstaltung behandelt werden, um im Fall des Falles souverän, mit klarem Kopf zu reagieren und zu sagen: »Quatsch mich nicht an!«
Und nicht vergessen: Betroffen sind einige, gemeint sind wir alle!

Eine Veranstaltung des EA-Frankfurt: www.ea-frankfurt.org

Mittwoch, 17. Februar 2010, 19.30 Uhr // Kampagnen-Vorstellung und Infos zur AG Wohlfahrt

»… Die AG Wohlfahrt ist eine im Jahre 2006 gegründete Ermittlungsgruppe, in der Mitarbeiter_innen der Ausländerbehörde des Kreises Offenbach in Zusammenarbeit mit der Polizei gegen in im Kreis Offenbach lebende Migrant_innen und Asylbewerber_innen vorgehen. Sie selbst sehen sich erfolgreich im Kampf gegen ›eine neue Form des Sozialleistungsbetruges‹. Etwa 65 Personen wurden bereits abgeschoben, weitere 73 Personen sind aus Angst vor der Abschiebung selbst ausgereist. So deckten sie beispielsweise einen solchen ›Sozialleistungsbetrug‹ in Rödermark auf. Einer fünfköpfigen Familie wird vorgeworfen, bei der Einreise nach Deutschland falsche Angaben zu ihrer Staatsangehörigkeit gemacht zu haben. Die Familie hatte all die Jahre keinen Aufenthaltsstatus, war also in Deutschland nur geduldet und lebte in ständiger Angst, abgeschoben zu werden. Der Vater hätte gerne selbst für seine Frau und seine drei Kindern gesorgt, erhielt jedoch vom deutschen Staat keine Arbeitsgenehmigung – folglich war die Familie auf Sozialleistungen angewiesen. Die AG Wohlfahrt behauptet nun, die Familie hätte sich Sozialleistungen erschlichen und will die ›bestens integrierte‹ Familie deshalb abschieben…«
Auszug aus einem Grundlagentext zur AG Wohlfahrt

Weitere Infos zur Kampagne gegen die AG Wohlfahrt findet ihr auf: agwohlfahrt.blogsport.de

Die Veranstaltung am 17. Februar ist Teil der Kampagne »3… 2… 1… Uns! Kapitalismus abschaffen!«. Infos dazu auf: krise.blogsport.de

Dienstag, 9. Februar 2010, 22 Uhr // Konzert mit Ficki Facki Fruchteis (schriller Mädchenpunk aus Bremen)

Neben dem »Faites votre jeu!«-Barabend am Dienstag, den 9. Februar 2010 haben wir gegen 22 Uhr noch spontan ein Konzert mit den Frauen-Duo »Ficki Facki Fruchteis« aus aus Bremen. Die beiden machen »schrillen Mädchenpunk mit Charme und Esprit«, hassen Becks und lieben Bier, sind immer unterwegs und bei jeder Party gern dabei. Das Duo hat vor circa zwei Jahren als Trio angefangen und kommt ohne Gitarre, nur mit Bass, Schlagzeug und Gesang aus.

Wer mal Reinhhören will findet ein Demo der beiden auf MySpace oder auf: www.fickifackifruchteis.de