Archiv für November 2008

Do, 27. 11. – 20:00 Uhr // Vortrag: Streetart und Kapitalismuskritik – das Beispiel Splasher

Streetart und Kapitalismuskritik

Vortrag mit Hans-Christian Psaar

Do, 27. November 2008, 20:00 Uhr

Street Art wird oft als widerständige Kunst rezipiert, die Konsum
kritisch reflektiert. Andererseits wird Street Art Kommerzialisierung
vorgeworfen. Der Vortragstreetart und kapitalismuskritik beleuchtet das
Wirken der New Yorker Gruppe Splasher. Mit Farbbeutelanschlägen auf die
Werke namhafter Street Artists und einem Bezug auf die Situationistische
Internationale machte die Gruppe ab 2006 auf sich aufmerksam. Aus
ideologiekritischer Sicht wird die Theorie und Praxis von Splasher
beleuchtet und die Ökonomie von Street Art untersucht.

Nachtrag:
Den Text zum Vortrag gibt es hier: Radikale Spektakelkritik oder spektakuläre Farbattacken? Splasher, Street Art und die Situationistische Internationale

Im Anschluß an den Vortrag stellt der Referent auf seinem Blog die Frage: Sollen sich Künstlerinnen und Künstler als Arbeiterinnen und Arbeiter verstehen? und geht nochmal auf einige Punkte ein die an dem Abend angesprochen wurden.

16.11.2008 // 18 Uhr // Ausstellungseröffnung // Nils Rose // HALT DURCH!

In der Ausstellung „Halt durch“ wird der gewählte Wirklichkeitsausschnitt mit Kamera und Computer zur Theaterbühne der Gedanken umfunktioniert. Die scheinbar zufällig entstandenen, grob gerasterten Aufahmen offenbaren nicht sofort Ihren Inhalt, vielmehr sollen sie zum weiterdenken, zum schaffen eines „eigenen Bildes“ anregen.

Durch ergänzende Siebdrucke, Zeichnungen und Computergrafiken wird ein doppelter Boden der Wahrnehmung, der Raum für Realität und Phantasie lassen soll geschaffen.
(pdf download)

Präsentiert von den Fragwürdigen Typen (fragezeichen.tv)